Bewerbungsvorlage als Floristin

Ob ein klassischer Strauß als kleines Geschenk, ein opulentes Tischgesteck, ein moderner Brautstrauß, ein kreatives Gesteck aus Trockenblumen oder ein stilvoller Trauerkranz – eine Floristin versteht es, Blumen, Pflanzen und Dekoelemente passend zum jeweiligen Anlass gekonnt in Szene zu setzen.

Allgemeine Tätigkeiten einer Floristin

  • Der Arbeitstag einer Floristin beginnt oft schon weit vor der Ladenöffnung. Zunächst gilt es nämlich, Standardware wie Rosen, Gerbera und Lilien, Blätter, Gräser und anderes schmückendes Beiwerk, Topfpflanzen sowie Saisonware wie Hyazinthen, Sonnenblumen oder Tulpen auf dem Blumengroßmarkt einzukaufen oder über den Blumengroßhandel zu bestellen. Die frische Ware muss anschließend in Vasen arrangiert und dekorativ im Verkaufsraum und im Schaufenster positioniert werden. Ein Blick ins Auftragsbuch verrät, ob besondere Bestellungen vorliegen, etwa Blumenschmuck für eine Hochzeit oder Kränze und Gestecke für eine Beerdigung. Sind die Bestellungen vorbereitet, erstellt die Floristin üblicherweise mehrere Blumensträuße und Gestecke, die verkaufsfertig präsentiert werden. Ist der Blumenladen offen, können sich Kunden für die bereits fertigen Sträuße und Arrangements entscheiden.
  • Bewerbungsvorlage als FloristinViele Kunden haben jedoch eigene Wünsche, wie ihr Blumenstrauß aussehen soll, oder haben eine bestimmte Preisvorstellung. In diesem Fall berät die Floristin den jeweiligen Kunden und achtet bei der Zusammenstellung darauf, dass die Preisgrenze eingehalten wird und dass die Blumen farblich und im Hinblick auf Pflege und Haltbarkeit zueinander passen. Die Blumen bindet sie anschließend zusammen mit Gräsern, Blättern und anderem Beiwerk zu einem Strauß in der vom Kunden gewünschten Form. Bei der Übergabe des Straußes oder beim Verkauf einer Topfpflanze informiert die Floristin über die richtige Pflege. Danach verpackt sie die Ware und kümmert sich um den Bezahlvorgang an der Kasse. Zwischendurch und nach Ladenschluss versorgt die Floristin die Blumen und Pflanzen im Laden, verteilt Dünger und Pflanzenschutzmittel und lagert Schnittblumen im Kühlhaus ein, damit sie möglichst lange frisch bleiben.
  • Eine Floristin ist jedoch weit mehr als einfach nur eine Blumenverkäuferin. Vielmehr ist sie auch Kauffrau und als solche gehört es unter anderem zu ihren Aufgaben, den Materialbedarf zu ermitteln, Angebote einzuholen, Preise zu kalkulieren und Abrechnungen zu erstellen. Viele Blumenläden bieten außerdem einen Lieferservice an und arbeiten mit Online-Shops und Blumenversandunternehmen zusammen. Dies sorgt zwar einerseits für zusätzliche Aufträge und mehr Umsatz, erfordert aber auch eine gute Organisation, denn die Aufträge aus dem Internet müssen zusätzlich zum Tagesgeschäft erledigt und die Blumensträuße oder Gestecke innerhalb eins bestimmten Zeitrahmens an den Kunden ausgeliefert werden.
  • Eine Floristin erledigt ihre Aufgaben eigenständig und selbstverantwortlich. Allerdings ist sie meist in ein Team eingebunden und vor allem Großaufträge oder aufwändige Gebinde entstehen häufig in Teamarbeit. Kreativität, gestalterisches Geschick und ein gutes Gespür für Farben und Formen gehören zu den Grundvoraussetzungen für eine Tätigkeit als Floristin. Außerdem sollte sie ein hohes Maß an Kunden- und Serviceorientierung mitbringen, kontaktfreudig und kommunikativ sein. Auch wenn es einmal stressig wird und hektisch zugeht, wenn Termindruck herrscht oder wenn der Andrang groß ist, etwa weil der Muttertag oder der Valentinstag naht, muss die Floristin den Überblick bewahren, ordentliche Arbeit abliefern und freundlich bleiben. Die kaufmännischen Aspekte der Tätigkeit wiederum setzen neben unternehmerischem Denkvermögen und Rechenfertigkeiten auch Kenntnisse im Umgang mit dem Computer voraus.

Video zum Job als Floristin

 

Musterbeispiel: Bewerbungsvorlage als Floristin

Floristin
Anschrift

 

Arbeitgeber
Anschrift

 

Ort, den Datum

 

Bewerbung als Floristin

 

Sehr geehrte/r Frau/Herr ____________________________,

Sie suchen eine motivierte und dynamische Floristin als tatkräftige Verstärkung für Ihr Team in der Filiale _______________. Ich bin auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und bringe neben Kreativität und Begeisterung für Blumen auch solides Fachwissen mit. Sehr gerne stelle ich mich Ihnen daher vor.

Seit nunmehr ___ Jahren bin ich bei ____________ beschäftigt, wo ich zuvor auch meine Berufsausbildung absolviert habe. Vor einiger Zeit wurde das Angebot dahingehend umstrukturiert, dass das Blumengeschäft zunehmend reduziert und die Schwerpunkte stattdessen auf Pflanzen für den Garten- und Außenbereich gelegt wurden. Dadurch hat sich auch mein Aufgabengebiet verschoben. Neben der Versorgung und Pflege der Pflanzen bin ich in erster Linie für kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten zuständig, unter anderem für die Ermittlung des Materialbedarfs, die Preiskalkulation und das Erstellen von Angeboten für Bepflanzungen nach Kundenwünschen.

Die Kundenberatung bereitet mir große Freude und ich wirke gerne an einer ansprechenden Gestaltung des Gartenbereichs mit. Allerdings fehlt mir zunehmend das Handwerkliche, das kreative Arrangieren von Blumen und die Möglichkeit, Ideen für dekorativen Blumenschmuck umzusetzen. Das liebevoll dekorierte Schaufenster Ihrer Filiale und die überaus ansprechenden Sträuße und Gestecke, die im Eingangsbereich zum Verkauf angeboten werden, haben mich beeindruckt und ermutigt, mich bei Ihnen zu bewerben.

Ein gutes Gespür für Farben und Formen, Wissen um die berühmte Sprache der Blumen, aber natürlich auch Einsatzfreude, Leistungsbereitschaft und Teamgeist bringe ich mich. Sehr gerne stehe ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch Rede und Antwort zu meiner fachlichen und meiner persönlichen Eignung. Über Ihre Einladung dazu freue ich mich sehr.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Unterschrift

 

Bewerbungsvorlage als Floristin als 2. Beispiel

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte/r Frau/Herr…,

Ein Strauß ist nur ein Strauß? – Na, nicht ganz. Mit viel Kreativität und Liebe zum Detail versuche ich jeden meiner Sträuße zu einem besonderen und individuellen Strauß werden zu lassen. In Zukunft würde ich das gerne unter Ihrem Namen machen. Deswegen bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für den ausgeschriebenen Arbeitsplatz als Floristin. Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Weserkurier‘ vom … habe ich mit viel Interesse gelesen.

Derzeit … (Schreiben Sie hier einmal kurz, was Sie derzeit machen, über was für Erfahrungen Sie verfügen und warum Sie wechseln wollen, z. B. Rückkehr aus der Mutterschaft, Umzug, Stelleneinsparungen, private Gründe, …)

Ich bin ein sehr positiver und freundlicher Mensch. Meine Arbeit erledige ich schnell und kompetent. Im Kundengespräch bin ich geübt. Ich kann sehr gut auf Kundenwünsche eingehen und Ihre Vorstellungen umsetzen. Durch meine freundliche und zuvorkommende Art kann ich mit den unterschiedlichsten Menschentypen sehr gut umgehen. In bereits bestehende Teams integriere ich mich durch meine aufgeschlossene und natürliche Art sehr schnell.

An einer Tätigkeit bei Ihnen würde mich besonders reizen … (Erklären Sie hier, warum Sie gerne dort arbeiten möchten, z. B. Ich bin ein paar Mal selber als Kundin in Ihrem Geschäft gewesen und bin jedes Mal von der Dekoration und der gemütlichen Atmosphäre begeistert gewesen.)

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Thema: Bewerbungsvorlage als Floristin