Formular für Schule wegen Ansteckungsgefahr

Die Schulen haben vom Gesetzgeber einen Bildungs- und Erziehungsauftrag erhalten. Das bedeutet, ihre Aufgabe besteht darin, Schülern einerseits Wissen zu vermitteln und sie andererseits darin zu unterstützen, zu eigenverantwortlichen und selbstständigen Personen heranzuwachsen. Damit die Schulen diesen Auftrag erfüllen können, gilt in Deutschland die Schulpflicht. Sie ist in den einzelnen Bundesländern zwar unterschiedlich geregelt, in den meisten Ländern sind Kinder aber ab dem sechsten Lebensjahr schulpflichtig und müssen dann mindestens zwölf Jahre lang zur Schule gehen. Schulpflicht bedeutet für die Schüler hauptsächlich, dass sie

  • regelmäßig und pünktlich am Schulunterricht und auch an verbindlichen schulischen Veranstaltungen teilnehmen müssen.
  • sich am Schulunterricht beteiligen und ihre Hausaufgaben machen müssen.

 

Wenn ein Schüler krank ist

1.) Gerade während der Kindergarten- und der Schulzeit treten nicht nur Erkältungen und grippale Infekte, sondern auch die klassischen Kinderkrankheiten auf. Üblicherweise dauert es dann auch nicht lange, bis ein Kind mehrere andere Kinder angesteckt hat. Was Kinderkrankheiten genau sind, wird übrigens hier erklärt:

Formular für Schule wegen Ansteckungsgefahr2.) Ähnlich wie ein Arbeitnehmer kann auch ein Schüler zu Hause bleiben und sich in Ruhe auskurieren, wenn er krank ist. Allerdings muss er sich, ebenso wie ein Arbeitnehmer, krankmelden. Ist der Schüler minderjährig, müssen ihm seine Eltern eine Entschuldigung schreiben, ist er bereits volljährig, kann er sich selbst entschuldigen. Die genauen Regelungen zur Nichtteilnahme am Schulunterricht wegen Krankheit stehen in den Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften der Bundesländer, außerdem kann es je nach Schule unterschiedliche Vorgaben geben. Generell gilt aber, dass die Schule sofort benachrichtigt werden muss, wenn der Schüler krank ist und deshalb nicht zum Unterricht erscheint. Meist muss die Entschuldigung außerdem schriftlich vorgelegt werden. Dabei reicht es aber im Normalfall aus, wenn die Eltern oder ein volljähriger Schüler zunächst telefonisch Bescheid geben und die schriftliche Entschuldigung dann nachreichen. Eine Mustervorlage für eine Entschuldigung im Krankheitsfall findet sich am Ende dieses Artikels. In einigen Schulen muss einer solchen Entschuldigung allerdings zusätzlich ein Attest vom Kinder- oder Hausarzt beigelegt werden, mitunter muss sich der Schüler auch vom Schul- oder einem Amtsarzt untersuchen lassen.

3.) Übrigens kann es auch passieren, dass eine Schule geschlossen bleibt, wenn eine ansteckende Krankheit kursiert oder zahlreiche Schüler und Lehrer plötzlich aus ungeklärter Ursache erkranken. In diesem Fall spricht sich die Schule in aller Regel zuerst mit dem Gesundheitsamt und dem Elternbeirat ab. Fällt daraufhin die Entscheidung, dass die Schule vorübergehend zu bleibt, werden die Eltern und die Schüler informiert. Feste Größen, ab wann eine Schule geschlossen bleibt, gibt es dabei allerdings nicht. Die Rahmenbedingungen sind zwar durch die Schulgesetze der Länder geregelt, letztlich wird aber immer im Einzelfall entschieden.

 

Mustervorlage: Formular für Schule wegen Ansteckungsgefahr

Eltern
Anschrift

Schule
z. Hd. Klassenlehrer/in

Anschrift

Ort, den Datum

 

Krankmeldung

 

Sehr geehrte/r Frau/Herr __________,

mein/e Sohn/Tochter __________ Vor- und Nachname, geb. am, Klasse __________ ist an __________ erkrankt.

Daher wird er/sie vom __________ bis voraussichtlich zum __________ nicht am Schulunterricht teilnehmen können. Ich bitte, meine/n Sohn/Tochter in diesem Zeitraum zu entschuldigen.

Sollte die Erkrankung bis zum genannten Datum noch immer nicht auskuriert sein, werde ich Sie entsprechend informieren.

(Das ärztliche Attest lege ich diesem Schreiben bei.)

 

Mit freundlichen Grüßen,

Unterschrift