Vorlage KFZ/PKW Kaufvertrag

Vorlage KFZ/PKW Kaufvertrag

 

Die Wurzeln des Kaufs liegen im Tausch. Bei einem Tausch bietet die eine Seite der anderen Seite einen Gegenstand, eine Leistung oder ein Recht an. Nimmt die andere Seite dieses Angebot an und gibt sie dem Anbieter als Gegenleistung einen anderen Gegenstand, eine Leistung oder ein Recht, ist ein Tauschgeschäft zustande gekommen. Ein Kauf basiert auf dem gleichen Prinzip. Während bei einem Tausch aber Dinge oder Leistungen ausgetauscht werden, charakterisiert sich ein Kauf durch Geld als Gegenleistung. Bei einem Kauf dient also Geld als Zahlungsmittel für die Kaufsache.

 

Die Formvorgaben für einen Kaufvertrag

1. Die Grundlage für einen Kaufvertrag bilden zwei aufeinander bezogene Willenserklärungen. Diese beiden Willenserklärungen sind zum einen das Angebot des Verkäufers und zum anderen die Annahme des Angebots durch den Käufer. Ein Kaufvertrag kommt also dadurch zustande, dass der Verkäufer dem Käufer eine Kaufsache anbietet und der Käufer das Angebot annimmt und die Kaufsache erwirbt. Die Folge von einem Kaufvertrag ist, dass der Verkäufer dazu verpflichtet ist, dem Käufer die Kaufsache zu übergeben und das Eigentum an der Kaufsache auf den Käufer zu übertragen. Zudem muss der Verkäufer mängelfreie Ware liefern. Mängelfrei bedeutet, dass die Kaufsache in dem Zustand übergeben wird, der im Kaufvertrag beschrieben und vereinbart wurde. Der Käufer wiederum ist durch den geschlossenen Kaufvertrag dazu verpflichtet, die Kaufsache abzunehmen und den Kaufpreis wie vereinbart zu bezahlen.

2. Dabei ist ein Kaufvertrag an keine bestimmte Form gebunden. Ein Kaufvertrag kann somit auch mündlich oder durch schlüssiges Handeln wirksam geschlossen werden. Durch schlüssiges Handeln kommen übrigens im Alltag sehr viele Kaufverträge zustande, nämlich beispielsweise dann, wenn ein Kunde etwas in einem Geschäft kauft. Die Formfreiheit gilt nur in wenigen Ausnahmefällen nicht. Hierzu gehören Kaufverträge über Immobilen, GmbH-Anteile und Erbschaftskäufe.

3. Vor allem wenn es um Kaufsachen geht, die teurer sind oder die weitere Rechte und Pflichten nach sich ziehen, werden in der Praxis trotz grundsätzlicher Formfreiheit meist schriftliche Kaufverträge geschlossen. Vielfach kommen dann sogenannte Musterverträge zum Einsatz. Musterverträge sind vorgefertigte Vertragsmuster, die nur durch die individuellen Angaben und Daten ergänzt werden müssen. Selbstverständlich können der Verkäufer und der Käufer aber auch ihren eigenen Vertrag aufsetzen. Ein typisches Beispiel für Kaufgeschäfte, die zwischen Privatleuten stattfinden und schriftlich vereinbart werden, ist der Verkauf des Autos. Ein Musterbeispiel für einen Kfz-Kaufvertrag zwischen Privatpersonen zeigt die folgende Vorlage. Vorab hier aber noch ein paar Tipps rund um den Gebrauchtwagenkauf:

 

Vorlage: KFZ/PKW Kaufvertrag

KFZ/PKW Kaufvertrag jetzt erstellen

 

2. Muster KFZ Kaufvertrag Beispiel

Kaufvertrag Beispiel jetzt ergänzen und ausdrucken