Dispokredit, Formular für Erweiterung des Kreditrahmens

Heutzutage führt praktisch kein Weg am Girokonto vorbei. Als zentrale Schaltstelle für den Zahlungsverkehr werden die regelmäßigen Geldeingänge wie Lohn, Gehalt, Rente oder Sozialleistungen auf dem Girokonto verbucht, während die regelmäßigen Ausgaben wie Miete, Strom, Telefon und Versicherungen vom Konto abgebucht werden. Daneben werden viele Rechnungen bargeldlos per Überweisung beglichen. Nun ist es aber nicht nur normal, ein Girokonto zu führen, sondern auch ein Dispokredit ist fast schon selbstverständlich.

 

Was ein Dispokredit ist

Damit Geld abgehoben oder Überweisungs- und Lastschriftaufträge durchgeführt werden können, muss grundsätzlich ein entsprechendes Guthaben auf dem Girokonto vorhanden sein. Führt die Bank einen Auftrag aus, obwohl das Guthaben auf dem Konto dafür eigentlich nicht ausreicht, rutscht der Kontostand ins Minus. Die Bank hat in diesem Fall aber keinen Kredit gewährt, sondern es liegt eine sogenannte geduldete Überziehung vor. Eine solche geduldete Überziehung des Kontos ist je nach Vertragsbedingungen und Ausgangssituation auf einen bestimmten Betrag beschränkt.

Möchte der Kontoinhaber sicherstellen, dass er auch dann Geld abheben kann und Überweisungen oder Lastschriften ausgeführt werden, wenn er kein oder nur wenig Geld auf dem Konto hat, kann er einen Dispokredit vereinbaren. Bei einem Dispokredit, der korrekt Dispositionskredit heißt und umgangssprachlich auch nur kurz Dispo genannt wird, räumt die Bank dem Kontoinhaber einen bestimmten Kreditrahmen ein. Innerhalb dieses Kreditrahmens kann der Kontoinhaber über das Konto verfügen. Hat die Bank beispielsweise einen Dispokredit in Höhe von 1.500 Euro eingeräumt, werden solange Auszahlungen, Überweisungen und Lastschriften ausgeführt, bis das Konto mit 1.500 Euro im Minus steht. Der Dispositionsrahmen legt dabei gleichzeitig die neue Grenze für das Girokonto fest. Ist das Konto bereits 1.500 Euro im Soll, können weitere Verfügungen somit durch eine geduldete Überziehung möglich sein.

 

Die Besonderheiten des Dispokredits

Dispokredit, Formular für Erweiterung des KreditrahmensDer Dispokredit ist eine Form des Kredits, kennzeichnet sich aber durch ein paar Besonderheiten. Ein großer Unterschied zu anderen Kreditarten besteht darin, dass ein Dispokredit unbefristet und ohne bestimmte Rückzahlungsvereinbarungen eingeräumt wird. Die Rückzahlung von einem Dispokredit erfolgt nämlich nicht durch monatliche Raten in festgelegter Höhe. Stattdessen wird der Dispokredit automatisch dadurch zurückgezahlt, dass Geld auf dem Konto eingeht. Der eingeräumte Kreditrahmen bleibt dabei zeitlich unbefristet bestehen, auch wenn der Dispokredit anteilig oder vollständig zurückgezahlt ist. Das bedeutet, der Kontoinhaber kann sein Konto bis zur vereinbarten Kreditlinie jederzeit wieder überziehen.

Daneben unterscheidet sich der Dispokredit von anderen Krediten dadurch, dass die Bank in aller Regel auf Sicherheiten verzichtet. Neben der Volljährigkeit setzt ein Dispokredit voraus, dass auf dem Konto regelmäßig Geld eingeht. Bei den Geldeingängen kann es sich um den Lohn oder das Gehalt, um die Rente, um Sozialleistungen oder um andere regelmäßige Zahlungen handeln. Der Dispokredit wird dann üblicherweise in der zwei- bis dreifachen Höhe der monatlichen Geldeingänge gewährt. Da das Konto dadurch aller Voraussicht nach in einem überschaubaren Zeitraum wieder ausgeglichen werden kann, sind zusätzliche Sicherheiten nicht erforderlich.

Wie jeder Kredit verursacht aber auch der Dispokredit Kosten, die in Form von Zinsen in Rechnung gestellt werden. Dabei werden die Zinsen taggenau für den Betrag berechnet, den der Kontoinhaber in Anspruch genommen hat. Ist der Kontoinhaber mit seinem Konto im Plus, muss er also allein dafür, dass ihm ein Dispokredit eingeräumt wurde, nichts bezahlen. Hat der Kontoinhaber einen Dispokredit von 1.500 Euro, ist mit seinem Konto aber nur 500 Euro im Minus, muss er auch nur für diese 500 Euro Kreditzinsen bezahlen. Die Zinsen für den Dispokredit werden meist pro Quartal vom Konto abgebucht. Generell sind die Zinsen für einen Dispokredit aber vergleichsweise hoch. Deshalb ist ein Dispokredit keine Alternative zu einen Ratenkredit. Stattdessen eignet sich ein Dispokredit nur, um einen kurzen Zeitraum oder einen finanziellen Engpass kurzfristig zu überbrücken. Mit den Zinsen beim Dispokredit beschäftigt sich auch dieses Video:

 

Einen Dispokredit beantragen

Die Beantragung von einem Dispokredit gestaltet sich je nach Bank unterschiedlich. Einige Banken räumen automatisch einen Dispokredit ein, wenn ein Konto als Gehaltskonto eröffnet wird. Andere Bank gewähren unaufgefordert einen Dispokredit, wenn das Konto eine Zeit lang besteht und regelmäßig Geldgänge verbucht werden. Der Kontoinhaber sieht dann auf dem Kontoauszug, ob und welcher Kreditrahmen ihm zur Verfügung steht. Es gibt aber auch Banken, bei denen der Kontoinhaber einen Dispokredit selbst beantragen muss. Dies kann per vorgefertigtem Bankformular erfolgen, das er Kontoinhaber ausgefüllt, unterschrieben und teils zusammen mit Einkommensnachweisen bei seiner Bank einreicht. Meist reicht es aber auch aus, wenn der Kontoinhaber ein kurzes Schreiben aufsetzt und darin den Dispokredit beantragt.

Neben dem Antrag auf den eigentlichen Dispokredit kann sich der Kontoinhaber außerdem jederzeit an seine Bank wenden, wenn er eine Erweiterung oder eine Senkung seines Kreditrahmens vereinbaren möchte. Ob die Bank die Kreditlinie erhöht, hängt von der finanziellen Ausgangssituation des Kontoinhabers und von der Höhe des bereits eingeräumten Dispositionskredits ab.

 

Dispokredit: Formular für Erweiterung des Kreditrahmens

Kontoinhaber
Anschrift

Bank oder Sparkasse
Anschrift

Ort, den Datum

 

Erweiterung des Kreditrahmens für mein Konto Nr. ____________

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

für mein Konto:

Kontonummer: ___________
BLZ: ____________________
Kontoinhaber: ____________

haben Sie mir einen Kreditrahmen von __________ Euro eingeräumt.

Hiermit beantrage ich die Erweiterung dieses Kreditrahmens auf __________ Euro. Diese Anhebung der Kreditlinie entspricht dem Zweifachen meiner monatlichen Geldeingänge.

Sofern Sie Einkommensnachweise als gesonderte Belege für die regelmäßigen Zahlungseingänge benötigen, bitte ich um kurze Nachricht.

Mit freundlichen Grüßen,

Unterschrift