Trauer Danksagung Vorlage

Wenn ein Mensch stirbt, bleibt immer eine Lücke zurück. Dabei spielt es keine Rolle, ob er bereits älter oder noch jung, ob er krank oder gesund war und ob die Angehörigen mit dem Tod rechnen mussten oder ob er plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen wurde. Zu der Trauer kommt oft ein Gefühl von Hilflosigkeit und Leere dazu. Gleichzeitig müssen viele Dinge erledigt und zahlreiche Entscheidungen getroffen werden, angefangen bei der Anzeige beim Standesamt bis hin zur Frage, wo und wie der Verstorbene beigesetzt werden soll. In aller Regel wenden sich die Trauernden deshalb an ein Bestattungsinstitut, das sich um den Großteil der Formalitäten kümmert, die Trauerfeier organisiert und mit Rat und Tat zur Seite steht. Zu begreifen und sich damit zu arrangieren, dass ein lieber, nahestehender Mensch nicht mehr da ist, dauert hingegen eine ganze Zeit und viele Angehörige finden erst nach der Trauerfeier die Ruhe und die Kraft für die eigentliche Trauerarbeit. Dies ist ein Grund dafür, weshalb Beileidsbekundungen oft nicht persönlich, sondern schriftlich erfolgen. Durch den schriftlichen Gruß ist es möglich, seine Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen, den Trauernden zu vermitteln, dass sie in diesen schweren Stunden nicht alleine sind, und ihnen Hilfe anzubieten. Gleichzeitig bleibt ein respektvoller Abstand gewahrt und die Trauernden können selbst entscheiden, ob und wann sie Hilfe annehmen möchten.

 

Video: Trauerkarten selbst erstellen

Manche Trauernde empfinden es im Zuge der Trauerarbeit aber auch als hilfreich, die Karten selbst anzufertigen. Eine Anregung dafür zeigt dieses Video:

 

Danksagung im Trauerfall

  • Trauer Danksagung KarteAuch wenn viele Trauernde darum bitten, von persönlichen Beileidsbekundungen abzusehen, nehmen sie die Anteilnahme und den geschriebenen Trost dankbar zur Kenntnis. Da es jedoch oft nicht möglich ist, sich bei jedem Einzelnen persönlich für das Mitgefühl, den Zuspruch und die Unterstützung zu bedanken, und vielen Trauernden zudem viel zu schwer fallen würde, ist es üblich, eine schriftliche Danksagung zu verfassen. Dies kann durch eine Annonce in der Zeitung erfolgen. Stattdessen oder zusätzlich dazu werden häufig aber auch Danksagungskarten verschickt. Solche Dankeskarten sind wie Trauerkarten oder Kondolenzbriefe gestaltet. Meist sind sie schlicht und schwarz-weiß oder in gedeckten Farben gehalten, wirken ruhig und sind oft mit klassischen Trauersymbolen wie gefalteten Händen, Kreuzzeichen, einem Sonnenuntergang oder einem Baum verziert. Manchmal zeigen sie aber auch ein Bild des Verstorbenen. Danksagungen für den Trauerfall gibt es im Handel fertig zu kaufen, sowohl in klassischem als auch in modernem Design und sowohl mit religiösen als auch mit weltlichen Motiven.
  • Den Text der Danksagung können die Trauernden so formulieren, wie sie es für richtig halten. So können sie ihren Dank in sehr persönlichen Worten zum Ausdruck bringen, sich eher allgemein zusammengefasst für den Zuspruch und das Mitgefühl bedanken oder einzelne Punkte auflisten. Viele Trauernde wählen außerdem einen Vers, ein Zitat oder einen Spruch mit religiösem oder weltlichen Hintergrund für ihre Danksagung aus. Manchmal enthält eine Danksagung auch einen Nachruf, also einen letzten Gruß an den Verstorbenen selbst. Im Unterschied zur Todesanzeige wird bei einer Danksagung übrigens kein Tagesdatum eingetragen, sondern es werden nur der Monat und das Jahr genannt. Einen festen Zeitrahmen gibt es im Zusammenhang mit Danksagungen nicht. Üblich ist jedoch, die Danksagungskarten etwa drei bis vier Wochen nach der Trauerfeier zu verschicken.

Plötzlich und völlig unerwartet wurde mein(e)/unser(e) ______________________ heimgerufen. Die Lücke, die er/sie hinterlässt, wird nie zu schließen sein.

Zu wissen, dass ich/wir in diesen unfassbar schweren Stunden nicht allein bin/sind, hilft mir/uns sehr, das Unbegreifliche zu ertragen.

Danke

für die tröstenden Worte in Wort und Schrift,
für den stummen Händedruck und die stille Umarmung,
für die Gebete und die liebevollen Erinnerungen,
für die Blumen- und Geldspenden,

allen, die __________ auf seinem/ihren letzten Weg begleitet haben,
allen, in deren Herzen und Erinnerungen er/sie einen Platz gefunden hat,

dem Bestattungshaus ________________ , Pfarrer/Pastor _____________ und den Trauerrednern _________________________ für ihre Unterstützung und die Gestaltung einer ergreifenden Trauerfeier.

Ganz besonders möchte/n ich/wir mich/uns jedoch bei allen Verwandten, Freunden und Bekannten bedanken, die mir/uns soviel Halt geben, mir/uns ihre Hand reichen und mir/uns die Hoffnung geben, dass sich der große Schmerz und die tiefe Traurigkeit irgendwann einmal in dankbare Erinnerung verwandeln werden.

 

Mustertext für die Trauer Danksagung als 2. Beispiel

Ein aufrichtiges und tief empfundenes Vergelt´s Gott allen, die ihre Verbundenheit mit uns in der schweren Stunde des Abschieds von unserer/unserem geliebten (Name) auf so vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.

D für das gesprochene und geschriebene Wort, das uns Trost und Hilfe war, Kraft und Hoffnung gab.

A für den stummen Händedruck und die stille Umarmung, wenn die Trauer die Sprache erstickte.

N für ein Gebet und eine entzündete Kerze.

K für die Zeichen der Zuneigung, der Freundschaft, der Wertschätzung und der Anerkennung.

E für die Geld- und Blumenspenden.

Einen besonderen Dank möchten wir aussprechen