Die 5 schlimmsten Fehler bei einem Glückwunschbrief

Ein Glückwunschbrief kann sowohl aus privatem Anlass und Hintergrund als auch als Geschäftsbrief verfasst werden. Generell enthält jeder Glückwunschbrief natürlich die Gratulation und den Anlass, wozu der Empfänger beglückwünscht wird. Wird dem Brief ein Geschenk beigelegt, kann dieses im Schreiben erwähnt, sollte dann aber auch begründet werden. Auch wenn es sich bei einem Glückwunschbrief um ein Schreiben handelt, über das sich der Empfänger freut, sollten Sie darauf achten, die folgenden Fehler zu vermeiden.

1.) Falscher Empfänger. Vergewissern Sie sich, dass derjenige, den Sie als Empfänger für Ihren Brief einsetzen, auch tatsächlich derjenige ist, den es zu beglückwünschen gilt. Es wäre überaus unangenehm, wenn Sie jemanden zu einer Beförderung gratulieren, obwohl sein Kollege befördert wurde oder einen Geburtstagsglückwunsch verfassen, obwohl der Geburtstag noch in weiter Zukunft liegt.

2.) Falscher Anlass. Überprüfen Sie den Anlass ihres Schreibens, damit Sie nicht zur Hochzeit gratulieren, obwohl der Empfänger gerade Elternteil geworden ist.

Fehler bei einem Glückwunschbrief3.) Falsches Datum. Generell sollte man Glückwunschbriefe auf den Tag des Ereignisses datieren. Sofern Sie dieses nicht genau bestimmen können, lassen Sie das Datum weg und schreiben

4.) Zu lang. Als Faustregel gilt, dass ein Glückwunschbrief, im Idealfall übrigens von Hand geschrieben, etwa eine Seite lang sein sollte. Bedenken Sie, dass der Empfänger vermutlich mehrere solcher Glückwunschbriefe erhält und sicher gerne alle davon auch lesen möchte. Sie brauchen ihm also beispielsweise den Anlass nicht allzu ausführlich zu beschreiben, denn welche Leistungen seinem Erfolg vorausgehen, weiß er selbst. Zudem dürfte es ihn nur am Rande interessieren, ob Sie schon in einer ähnlichen Situation waren Sie stattdessen “zu Ihrer/Deiner bevorstehenden” oder “zu Ihrer/Deiner kürzlich erhaltenen”. Irgendein Datum einzusetzen kann zu größeren Verwirrungen führen. Und wie Sie sich dabei gefühlt und verhalten haben.

5.) Geschenk erwähnen, aber nicht beilegen. Wenn Sie Ihrem Glückwunschbrief eine kleine Aufmerksamkeit oder ein Geschenk beiliegen möchten und diese Beigabe auch in dem Brief erwähnen, achten Sie darauf, es auch beizulegen. Ansonsten könnte es ziemlich peinlich werden.