Einkommensteuererklärung Fristverlängerung Vorlage

So wirklich gerne setzen sich vermutlich nur die wenigsten mit der alljährlichen Steuererklärung auseinander. Andererseits nehmen viele das Ausfüllen der Vordrucke und das Sammeln von Belegen, Rechnungen und Quittungen in Kauf, wenn die Mühen am Ende mit einer hübschen Steuererstattung belohnt werden. Bis es das Finanz-Bonbon gibt, müssen jedoch erst einmal einige formale Hindernisse überwunden werden. So ist die Steuererklärung an eine besondere Form gebunden. In der Praxis heißt das, dass für eine Steuererklärung die amtlichen Formulare verwendet werden müssen.

Einkommensteuererklärung Fristverlängerung Vorlage

Absender
Anschrift

Zuständiges Finanzamt
Anschrift

Ort, den Datum

 

Antrag auf Fristverlängerung für die Einkommenssteuererklärung 20.…..

Steuernummer: ………………………………………………………………..
Steuer-Identifikationsnummer: ……………………………………………….

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich, die Abgabefrist für die Einkommenssteuererklärung für das Jahr …….. bis zum…………… gewünschtes Abgabedatum ……………zu verlängern.

Ich beantrage die Fristverlängerung, weil ich für die Steuererklärung ….. (Unterlagen, z.B. Bescheid der Arbeitsagentur oder Erklärung des Arbeitgebers)….. benötige. Diese Unterlagen liegen mir jedoch noch nicht vor.

[oder: weil ich längere Zeit auf Geschäftsreise war/weil ich schwer erkrankt war/weil sich meine persönlichen Verhältnisse durch meine Heirat/Scheidung/Geburt meines Kindes verändert haben. Dadurch ist in dieser Zeit vieles liegen geblieben.]

Aus diesem Grund sehe ich mich nicht in der Lage, meine Einkommenssteuererklärung termingerecht fertig zu stellen. Ich werde mich aber selbstverständlich darum bemühen, die Steuererklärung schnellstmöglich und auf jeden Fall rechtzeitig zum beantragten Abgabedatum abzugeben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Unterschrift

Ganz so streng, wie es auf den ersten Blick erscheint, ist es letztlich dann aber doch wieder nicht. Ob nämlich ganz traditionell Formulare in Papierform genutzt und von Hand ausgefüllt werden, ob ein Steuererklärungsprogramm zum Einsatz kommt oder ob die Steuererklärung mithilfe von digitalen Vordrucken erstellt wird, die per Computer ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Seit einigen Jahren hat der Steuerzahler außerdem die Wahl, ob er seine Steuererklärung persönlich abgibt, per Post verschickt oder auf elektronischem Wege an das Finanzamt übermittelt.

 

Steuerklärung – Formular für eine Fristverlängerung

Stellt sich heraus, dass es etwas länger dauern wird, bis die Steuererklärung fertig ist, kann eine Fristverlängerung beantragt werden. Im Unterschied zur Steuererklärung selbst, für die die Nutzung der amtlichen Vordrucke vorgeschrieben ist, gibt es für eine Fristverlängerung kein bestimmtes Formular. Stattdessen reicht hier ein formloses Schreiben aus, das beispielsweise so aussehen kann:

 

Die Fristen für die Steuererklärung

Einkommensteuererklärung FristverlängerungBevor es überhaupt an das Ausfüllen der Formulare geht, stellt sich aber häufig die Frage, wie viel Zeit sich der Steuerzahler für seine Steuererklärung eigentlich nehmen kann. Welche Abgabefrist gilt, hängt grundsätzlich davon ab, ob die Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung besteht oder ob die Steuererklärung freiwillig eingereicht wird.

Eine Steuererklärung muss unter anderem dann abgegeben werden, wenn ein Freibetrag für den Lohnsteuerabzug beantragt wurde, wenn berufstätige Eheleute die Steuerklassenkombination IV/IV gewählt haben oder einer der Ehepartner nach Steuerklasse V oder VI besteuert wird oder wenn im Laufe des Jahres Krankengeld, Elterngeld oder andere Lohnersatzleistungen über 410 Euro bezogen wurden. Besteht eine Abgabepflicht, muss die Steuererklärung dem Finanzamt spätestens am 31. Mai des Folgejahres vorliegen. Nun klingt diese Frist zwar im ersten Moment ausreichend lang, um eine Steuererklärung fertig zu stellen, in der Praxis kann es zeitlich dann aber doch eng werden. Kommt die Steuererklärung mit ein paar Tagen Verspätung beim Finanzamt an, ist dies in aller Regel kein großes Problem. Muss das Finanzamt jedoch zu lange warten, kann es mit dem sogenannten Verspätungszuschlag eine Strafe verhängen. Um dies zu verhindern, sollte deshalb eine Fristverlängerung beantragt werden, wenn sich abzeichnet, dass die Steuererklärung nicht rechtzeitig fertig wird.

Ist jemand nicht dazu verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben, muss er dies auch nicht tun, kann sich aber freiwillig dazu entscheiden. Bei einem Arbeitnehmer beispielsweise wird die Lohnsteuer ganz automatisch abgeführt, so dass für ihn aus steuerlicher Sicht eigentlich schon alles erledigt ist. Sind im Laufe des Jahres jedoch hohe Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen angefallen, beispielsweise weil der Arbeitnehmer einen weiten Weg zur Arbeit hat, viele Versicherungen bezahlt, eine Weiterbildung absolviert hat oder im Krankenhaus lag, kann sich die freiwillige Abgabe einer Steuererklärung lohnen. In den meisten Fällen gibt es dann nämlich Geld vom Finanzamt zurück. Bei einer freiwilligen Steuererklärung kann sich der Steuerzahler mit der Abgabe vier Jahre lang Zeit lassen, Stichtag in diesem Fall ist der 31. Dezember. Aber auch hier gilt, dass eine Fristverlängerung beantragt werden kann, wenn die Zeit knapp wird.

Ein paar weitere Infos rund um die Fristen für die Steuererklärung zeigt dieses Video.